Was macht eigentlich Wilmer Valderrama (Fez)?

Wilmer im Juli 2010 - Quelle:tweetphoto

Wilmer Valderrama (Fez) hat nach dem Ende von „Die wilden 70er“ in vielen, (vorallem in Deutschland) eher nicht so bekannten Filmen mitgewirkt. Darunter befinden sich Titel wie „Fast Food Nation„, „Oh je, du Fröhliche!„, „The Dead One“ oder „Ernesto“.

Als dann 2008 der Film „Columbus Day – Ein Spiel auf Leben und Tod“ mit Val Kilmer (Top Gun) erschien, war es auf der schauspielerischen Leinwand erstmal ruhig um ihn. Ein paar Auftritte in amerikanischen TV-Serien und einige Sprechrollen gab es seit 2006 aber dennoch.

Die bekannteste Sprechrolle und zugleich ein großer Meilenstein für seine Karriere, war von 2006 bis 2009 in insgesamt 76 Folgen der US-Version von „Meister Mannys Werkzeugkiste“ (US-Original: Handy Manny). Dort lieh er der Hauptfigur Manny seine Stimme und arbeitete dabei neue Kooperationen mit Disney für zukünftige Produktionen aus.

WV Enterprises Logo - Quelle: twitpic

In seiner „ruhigen“ Zeit nach dem Ende der Serie, wie er im März diesen Jahres in einem Interview sagte, hat er viel im stillen Kämmerlein gearbeitet: Seine Firma WV Enterprises produziert Zeichentrickserien und Filme. Er plant eine Spielzeug-Firma zu gründen und besitzt acht Restaurants!

Sein aktuellstes Projekt, das zur Zeit in den USA in den Kinos anläuft, heißt „The Dry Land“ und handelt von einem ehemaligen Soldaten (Ryan O’Nan) der aus dem Irak zurückkehrt und wieder in sein altes Leben zurückfinden muss. Ein Trip mit einem ehemaligen Kameraden (Wilmer Valderrama) soll die erhoffte Erlösung für die schwierige Integration werden, doch er macht alles nur noch schlimmer.

Wilmer beim Larry Crowne-Dreh - Quelle: twitpic

Zwei Projekte, die wir auch schon kurz erwähnt haben, befinden sich zur Zeit noch in der Produktion bzw. im Schnitt. Zum einen wäre da der Film „Larry Crowne“ in dem er neben Tom Hanks (Forrest Gump, Cast away – Verschollen)  und Julia Roberts (Mona Lisas Lächeln, Ocean’s Twelve) eine Rolle einnimmt. Die Dreharbeiten zu dem Film wurden bereits abgeschlossen.

Das zweite Projekt ist die romantische Komödie „From Prada to Nada“ in dem er neben Camilla Belle (10,000 BC) und April Bowlby (Two and a half Man (Kandi)) die Rolle des „Bruno“ einnimmt. Beide Filme sollen, zumindest in den USA, 2011 erscheinen.

Privat (und natürlich im geschäftlichen Sinne) twittert er unter dem Benutzernamen „WillyVille“ täglich neue Nachrichten und tauscht sich mit Freunden, Bekannten und Fans aus. Fast jeden Tag kann man seine eigens kreiierten Weisheiten und Motivationssprüche auf Twitter mitlesen.

Kommentar hinterlassen