Ashton Kutcher

Ashton im Juni 2010

Ashton Kutcher wurde am 7. Februar 1978 in Cedar Rapids geboren. Sein vollständiger Name lautet Christopher Ashton Kutcher.

Ashton wuchs in sehr bescheidenen Verhältnissen auf. Bei seinem Zwillingsbruder Michael stellte man bereits in jungen Jahren einen Herzfehler fest, weshalb er sich im Alter von vierzehn Jahren einer Herztransplantation unterzog.

Dies war der Grund, warum er Biochemie an der University of Iowa studierte. Er musste, um sich sein Studium finanzieren zu können, als Reinigungskraft arbeiten. Nachdem er von einem Talentsucher entdeckt worden war, zog Ashton nach New York, wo er schnell Angebote für Werbespots und als Model bekam.

Karriere

Ashton wurde 1998 mit der Rolle des Michael Kelso in der Fernsehserie Die wilden Siebziger bekannt. Nachdem er 1999 in dem Independentfilm Coming Soon mitgespielt hatte, wurde auch Hollywood auf ihn aufmerksam. So bekam er im Jahr 2000 eine Rolle in dem Film Wild Christmas mit Ben Affleck. Außerdem sah man ihn in Filmen wie Den einen oder keinen mit Freddie Prinze jr. und Julia Stiles, in der Komödie Ey Mann, wo is’ mein Auto? mit Seann William Scott, dem Film Texas Ranger mit James van der Beek oder 2003 in David Zuckers The guest.

Im selben Jahr spielte er in Voll verheiratet zusammen mit Brittany Murphy, mit der er nach den Dreharbeiten eine siebenmonatige Liebesbeziehung hatte. 2004 war Ashton Kutcher im Science-Fiction-Thriller The Butterfly Effect zu sehen, den er auch mitproduzierte. 2005 drehte er den Film So was wie Liebe an der Seite von Amanda Peet.

Ashton hat auf dem Musiksender MTV eine eigene Show namens Punk’d. Dort setzt er Schauspieler, Musiker und sonstige Prominente, ohne ihr Wissen, unwirklichen Situationen aus, um ihre Reaktionen zu testen und sie anschließend zu überraschen. Das Prinzip ähnelt der deutschen Fernsehshow Verstehen Sie Spaß?.

In Bobby, einem Episodenfilm über die Ermordung Robert Kennedys, ist Ashton Kutcher gemeinsam mit seiner Frau Demi Moore neben zahlreichen weiteren Hollywoodgrößen zu sehen.

Im Jahre 2008 war er an der Seite von Cameron Diaz in dem Film Love Vegas (What Happens in Vegas…) in der Hauptrolle zu sehen.

Wissenwertes

  • In Los Angeles besitzt Ashton zwei Restaurants – das Dolce und den Geisha Club.
  • Er plante für Anfang 2007 eine Hochzeitsserie, die jedoch nicht zustande kam.
  • Ashton ist seit dem 24. September 2005 mit der 15 Jahre älteren Schauspielerin Demi Moore verheiratet. Ashton und Demi leben mit Demi Moores Töchtern Rumer, Scout LaRue und Tallulah Belle Willis, deren Vater Bruce Willis ist, in Hailey, Idaho.
  • Ashton benutzt den Web 2.0 Dienst Twitter und gehört auf diesem Netzwerk mit knapp 3,2 Millionen Follower zu den beliebtesten Nutzern.

Aktuelles zu Ashton Kutcher auf pointplace.de